DE EN
Meine Ideen
für Europa
Gemeinsam
Europa erleben
Politische Diskussion
mal ganz anders
previous arrow
next arrow
Slider

Das Europäische Jugendparlament

„Wir sind engagierte Jugendliche, die durch interaktive, europapolitische Bildungsarbeit den Austausch junger Menschen in Europa fördern sowie unsere Generation dazu befähigen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen."

Neuigkeiten und Aktuelles

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Insgesamt 66 Delegierte aus über sechs verschiedenen Ländern des europäischen Auslands fanden sich Ende Februar zur Regionalen Auswahlsitzung in dem Kurort Bad Reichenhall ein. Mit der Alpenkulisse im Hintergrund diskutierten die jungen Teilnehmenden über politische Problemstellungen unter dem Oberthema der Nachhaltigkeit. Der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Lackner, und die Landwirtschaftsministerin des Freistaats Bayern, Frau Kaniber, unterstützten die Sitzung als Schirmherren. Vier Tage lang durften die Jugendlichen sich in Kleingruppen kennenlernen, herausfordern und zusammenwachsen. Neben hitzigen Debatten zu Klimafragen standen auch ganz viel Teamwork und Spaß auf dem Programm: Nach einem langen Arbeitstag erwarteten die Teilnehmer*innen beispielsweise die Eurovillage, das Einfärben der Session T-Shirts je nach Farbwahl und auch eine Abschlussparty. Die nahe Lage zu den Alpen machte die Morgenspaziergänge zu einem Naturerlebnis und die Sitzung im Gesamten zu etwas ganz Besonderem.
    Mehr erfahren
  • Vom 24.-26. Januar 2020 traf sich das Organisationsteam der Regionalen Auswahlsitzung 2020 unter der Leitung der Studentin Carlotta Gemünd in Marburg, um sich auf die heiße Phase der mehrmonatigen Sitzungsvorbereitung einzustellen. “Ich bin froh, dass wir es geschafft haben, in diesem Jahr eine Sitzung des Europäischen Jugendparlamentes nach Marburg geholt zu haben. Die Idee dazu hatte ich schon früh nach meinem Umzug für mein momentanes Studium in Marburg. Es passt zu einer jungen Studentenstadt im Herzen Europas und lädt Delegierte aus allen Teilen des Kontinents zu uns ein”, sagte die 20-jährige Hauptorganisatorin. Für das 15-köpfige Organisationsteam stand Einiges während des ersten persönlichen Treffens an: Neben der Finanzierung, einem guten Kulturprogramm, leckerem Catering, einer straffen Logistik und natürlich einer anspruchsvollen akademischen Ausgestaltung gehört noch Einiges zu einer mehrtägigen Sitzung mit Teilnehmenden aus ganz Europa. Zugleich blieb genügend Zeit, mit der Stadt, ihrer Geschichte und Kultur in Berührung zu kommen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt der Regionalkonferenz 2020 in Marburg auf nachhaltiger Landwirtschaft. Dementsprechend arbeiten die einzelnen Ausschüsse an Themen mit Bezügen zur Agrikultur auf europäischer Ebene. An dieser Stelle möchten wir uns bereits für das ehrenamtliche Engagement der Organisator*innen bedanken. Euer Einsatz für die europapolitische Bildung leistet einen wichtigen Beitrag für das
    Mehr erfahren
  • Vor wenigen Tagen hat das EJP seine erste Crowdfunding Kampagne ins Leben gerufen. Als gemeinnütziger Verein setzen wir uns für die europapolitische Bildung junger Menschen ein, dürfen mit dieser Arbeit aber kein Geld verdienen. Um die anfallenden Kosten zu decken, sind wir auf Unterstützung von außen angewiesen: Aus eigener Kraft schaffen wir es schlichtweg nicht. Nun möchten wir eine möglichst breite Masse kleiner Unterstützer*innen mobilisieren und so unsere Finanzierung auf ein breiteres Fundament als Stiftungen und Unternehmen stellen. Deswegen brauchen wir jetzt auch Dich und alle Deine Freunde. Helft uns, jungen Menschen die Chancen, aber auch Herausforderungen des Europas von Morgen zu erklären. Sorgt dafür, dass die Zukunft Europas von den Menschen mitgedacht wird, die sie noch am längsten bewohnen werden. Du findest uns hier: https://www.startnext.com/europaeisches-jugendparlament
    Mehr erfahren
  • Bereits Ende Februar trafen sich die Organisierenden der diesjährigen 30. Nationalen Auswahlsitzung in der Mainfrankenmetropole Würzburg im Herzen Deutschlands. In dem Wirtschaftsstandort werden Anfang Juni 2020 gut 150 Jugendliche aus ganz Europa zusammenkommen, um über nachhaltiges Wirtschaften zu debattieren. Dabei ist das Organisationswochenende ein wichtiger Meilenstein in der Vorbereitung: Zum einen ermöglicht es das erste Kennenlernen innerhalb des Teams nach monatelanger virtueller Kommunikation. Dies geschah in Würzburg unter anderem durch das gemeinsame Frühstücken und einem Spaziergang durch die historische Altstadt. Das steigert den Zusammenhalt und die Freundschaft im Team und sorgt damit auch für einen glatten Ablauf während der Sitzung. Zum anderen hat das Wochenende allen die Möglichkeit gegeben, über den bisherigen Stand ihrer Arbeit zu berichten und die kommenden Schritte im Team durchzuplanen. Damit können die nächsten Aufgaben bis zur Sitzung wieder mit viel Schwung in Angriff genommen werden, um alles innerhalb der nächsten drei Monate optimal vorzubereiten.
    Mehr erfahren
  • Unser Verein lebt von dem Austausch junger Menschen innerhalb des Kontinents. Seit dem Ausbruch von SARS-CoV-2 (Coronavirus) in Europa, müssen auch wir nun unsere Vereinsarbeit einstellen, um Risikogruppen zu schützen. Folgende Veranstaltungen sind betroffen: Schweren Herzens werden wir daher die Regionalen Auswahlsitzungen in Düren und Marburg im März/April 2020 absagen müssen. Das geplante Vorstandstreffen III für April 2020 wird digital durchgeführt. Die anstehenden Azubi- und Schülerforen im Mai 2020 werden (soweit möglich) verschoben. Die Nationale Auswahlsitzung in Würzburg im Juni 2020 findet weiterhin statt. Hierzu stehen wir im engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Unser besonderer Dank gilt den Organisator*innen von Düren und Marburg, allen voran Stefan Peters und Carlotta Gemünd, die die Projekte geleitet haben. Wir hoffen, bald unsere Arbeit wieder aufnehmen zu können und hoffen, Ihr alle bleibt gesund!
    Mehr erfahren
  • Das Social Start-Up „GoVolunteer“ würdigt mit Siegel für „AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT“ halbjährlich ehrenamtliche und soziale Projekte sowie Organisationen, die schon lange und erfolgreich, vorbildliche Arbeit leisten. Die Plattform und Community vermittelt sozialengagierte Freiwillige bundesweit an Projekte und Institutionen - das überaus erfolgreich. GoVolunteer leistet damit einen wichtigen Beitrag zu einer Gesellschaft, um freiwilligen Einsatz zu stärken. Das EJP wurde ausgezeichnet weil es die Kriterien erfüllt; hierzu zählen Transparenz & Projektpräsentation, Gute Kommunikation, Einfacher Einstieg & persönliche Begleitung, flexibles & bereicherndes Engagement, klare Wirkungsziele, eine offene Projekt- und Teamkultur sowie der Austausch und die Weiterbildungsmöglichkeiten. Vor allem zeichnet es das EJP für den informellen Impact und die persönliche Weiterentwicklung der Ehrenamtlichen aus. Für diese Anerkennung möchten wir uns bedanken! Werft gerne selbst einen Blick hinter die Kulissen von GoVolunteer.
    Mehr erfahren
hold SHIFT key to load all alle laden
  • „Das Europa von morgen liegt in unserer Hand. Und ganz besonders in der Hand der jungen Generation. Das Europäische Jugendparlament ermutigt Jugendliche dazu, sich mit ihren Ideen und Vorstellungen einzubringen, mit jungen Menschen aus anderen Ländern zu diskutieren und für die überzeugendsten Lösungen auch zu streiten. Eine wichtige, großartige Sache! Denn ein lebendiges Europa braucht mehr denn je engagierte Europäerinnen und Europäer.“

    - Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

  • „Ich finde es hervorragend, dass junge Menschen im Rahmen des Europäischen Jugendparlaments die Möglichkeit erhalten, durch einen internationalen Austausch eigene Visionen über die Gestaltung Europas entwickeln zu können.“

    - Dr. Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission

  • 1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.