DE EN

Nationaler Auswahlprozess 2020

Der Nationale Auswahlprozess 2020 bestimmt diejenigen Delegierten, die Deutschland bei den kommenden Internationalen Sitzung des Europäischen Jugendparlamentes vertreten. Die Parlamentssimulationen dienen dem Verständnis der Europäischen Union und dem kulturellen Austausch quer über den Kontinent. Sollten Sie interessiert sein, unsere Veranstaltungen zu unterstützen, zögern Sie bitte nicht, mit unserer Geschäftsführerin Claudia Ardelean in Kontakt zu treten.

Digitale Nationale Auswahlsitzung

Zum 30. Mal in der Vereinsgeschichte des Europäischen Jugendparlaments Deutschland treffen sich über 130 Jugendliche aus ganz Europa, um an der Nationalen Auswahlsitzung teilzunehmen - und dies zum ersten Mal vollständig digital. Dieses Jahr wird diese sich um das Oberthema “Nachhaltige Wirtschaft” drehen. Mit dem steigendem Druck der Bevölkerung nach mehr Ressourcen und Umweltschutz benötigt es ein Umdenken der Politik und des Wirtschaftssektors auf deutscher sowie europäischer Ebene. Die größte Herausforderung wird es sein, unter Berücksichtigung dieser Änderungen die Europäische Wirtschaft weiterhin konkurrenzfähig gegenüber anderen Industriestaaten zu halten. So werden sich die Teilnehmer*innen vom 31. Oktober bis 5. November 2020 im digitalen Raum versammeln und dieses Thema in seinen einzelnen Aspekten diskutieren.

Ein detailliertes Sitzungsprogramm findet Ihr unter diesem Link.

Bei Fragen zur Teilnahme könnt Ihr euch gerne an unsere Teilnehmendenbetreuung Lena Tschentscher wenden.

Wichtiger Hinweis: Infolge des Ausbruchs von SARS-CoV-2 haben wir uns in Rücksprache mit den zuständigen Gesundheitsämtern dafür entschieden, die Nationale Auswahlsitzung im digitalen Raum durchzuführen, über diese Entscheidung wurden alle Beteiligten in Kenntnis gesetzt.

Für etwaige Rückfragen stehen außerdem die Projektleitenden Phillip Girvan und Yasmin Kartes zur Verfügung.

Nationaler Auswahlprozess 2021

Der Nationale Auswahlprozess 2021 bestimmt diejenigen Delegierten, die Deutschland bei den kommenden Internationalen Sitzung des Europäischen Jugendparlamentes vertreten. Die Parlamentssimulationen dienen dem Verständnis der Europäischen Union und dem kulturellen Austausch quer über den Kontinent. Sollten Sie interessiert sein, unsere Veranstaltungen zu unterstützen, zögern Sie bitte nicht, mit unserer Geschäftsführerin Claudia Ardelean in Kontakt zu treten.

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der andauernden Covid-19 Pandemie können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine sicheren Angaben über die Durchführung der Sitzungen vor Ort machen. Wir halten sowohl ein Hygienekonzept als auch einen Plan für die digitale Veranstaltung der Sitzungen bereit. Des weiteren stehen wir im Austausch mit den Gesundheitsämtern vor Ort, so dass wir gegebenenfalls auf lokale Änderungen und Regeln eingehen können.

Regionale Auswahlsitzung Landshut

Allgemeine Informationen

Schon 1475, zu Zeiten der Landshuter Hochzeit, trug die Stadt maßgeblich zur bayrischen Wirtschaftsleistung bei. Die resultierenden, europaweiten Kontakte bestehen bis heute und sind durch die Digitalisierung intensiver geworden. Die bayrische Weltoffenheit und die dafür benötigte Bereitschaft zum Wandel bieten Landshut einen Vorsprung in der Digitalisierungsstrategie. In diesem Rahmen wird hier vom 8. bis 11. April 2021 jungen Europäer*innen die Möglichkeit geboten, sich gemeinsam mit den Chancen und Gefahren eines verstärkt digitalen und vernetzten Binnenmarkts auseinanderzusetzen.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleiter*innen Victoria Saad und Florian Lang.

Regionale Auswahlsitzung Kassel

Allgemeine Informationen

Die Kasseler Region zeichnet sich schon lange durch Forschung und Entwicklung im Bereich der regenerativen Energien und Energieeffizienz aus. Nun beabsichtigt die Stadt mit Projekten wie “Smartes Kassel”, die für die Digitalisierung benötigte Infrastruktur auszubauen, sowie die Stadtmobilität mit innovativen Lösungen zu revolutionieren. Deshalb werden vom 15. bis 18. April 2021 junge Europäer*innen in Kassel diskutieren, wie Europa zum führenden Experten für Technologie im Dienste der Menschen werden kann.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Dennis Makarov.

Nationale Auswahlsitzung Stuttgart

Allgemeine Informationen

Die Region Stuttgart ist eine der wirtschaftsstärksten Gegenden Europas und nimmt mit ihrer städtischen Digitalisierungsstrategie eine Vorreiterrolle ein. Durch Projekte wie “Digital MoveS - Stuttgart.Gestaltet.Zukunft” schafft die Metropolregion einen perfekten Rahmen für europapolitische Diskussionen und Meinungsbildung von 150 jungen Europäer*innen. Die Universitätsstadt wird deshalb vom 25. bis 30. Mai 2021 Austragungsort des Schülerwettbewerbs zum Oberthema “Ein Europa für das digitale Zeitalter” mit einem besonderen Fokus auf der Entwicklung einer Europäischen Datenstrategie im Einklang mit allen Mitgliedstaaten werden.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleiter*innen Julia Ablassmeier und Lars Meier.

Azubi- und Schülerforen 2020

Die Azubi- und Schülerforen bilden einen zentralen Projektstrang des Vereins. Die Parlamentssimulationen finden in deutscher Sprache statt und richten sich an alle Schulformen einschließlich der berufsbildenden Schulen. Sie dienen dem Verständnis der Europäischen Union. Die Veranstaltungen werden in deutscher Sprache abgehalten und dauern regelmäßig drei Tage. Die Teilnehmenden kommen aus der Region und übernachten Zuhause. Eine Qualifikation für den Nationalen Auswahlprozess und die Internationalen Sitzungen des Europäischen Jugendparlamentes ist hingegen nicht möglich. Sollten Sie interessiert sein, unsere Veranstaltungen zu unterstützen, zögern Sie bitte nicht, mit unserer Geschäftsführerin Claudia Ardelean in Kontakt zu treten.
Azubi- und Schülerforum Münster

Vom 05. bis 07. Oktober laden wir rund 100 Auszubildende verschiedener Branchen und Ausbildungsberufe aus ganz Nordrhein-Westfalen nach Münster ein, um sich drei Tage mit der Europäischen Union (EU), ihren Errungenschaften aber auch aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen, mit anderen Auszubildenden in den Austausch zu kommen und Lösungsansätze für die Herausforderungen innerhalb der europäischen Wertegemeinschaft zu erarbeiten.

Das Azubi- und Schülerforum Münster ist das zweite Forum im Rahmen der Initiative “Europa - Erleben und Lernen”, mit welcher wir gemeinsam mit der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und unter Beteiligung gesellschaftlich engagierter Unternehmen aus NRW, Europa für Auszubildende erleb- und erfahrbar gestalten möchten. Herr Oberbürgermeister Markus Lewe unterstützt diese Veranstaltung dankenswerterweise mit seiner Schirmherrschaft.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen für das Azubi- und Schülerforum unter diesem Anmeldeformular (Anmeldung von Teilnehmenden durch Azubileiter*innen) oder unter diesem Anmeldeformular (Einzelanmeldungen Teilnehmende).

Wichtiger Hinweis: Sollte es aufgrund der Covid-19 Pandemie im Oktober nicht möglich sein, die Veranstaltung in Münster durchzuführen, wird das Azubi- und Schülerforum als digitales Event mit allen Teilnehmenden stattfinden.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin Friederike Handwerg oder unsere Geschäftsführerin Claudia Ardelean.


Azubi- und Schülerforum Ilmenau

Vom 18.-20. Mai 2020 verschlägt es das Europäische Jugendparlament nach Thüringen - genauer gesagt nach Ilmenau. An der Freien Reformschule Franz von Assisi organisieren wir ein Azubi- und Schülerforum. Unter der organisatorischen Leitung von Martin Hausmann werden gut 80 Azubis und Schüler*innen gemeinsam für drei Tage die Arbeit des Europäischen Parlamentes simulieren.

Wichtiger Hinweis:Infolge des bundesweiten Ausbruch von SARS-CoV-2 musste die Veranstaltung verschoben werden. Ob und wann die Veranstaltung nachgeholt werden kann, wird in Absprache mit der gasgebenden Schuler erst nach den Sommerferien in Thüringen entschieden. Insofern bitten wir um Ihr Verständnis.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Martin Hausmann und die Koordinatorin Julia Umpfenbach.

Azubi- und Schülerforum Traunstein

Im Herbst verschlägt es das Europäische Jugendparlament erneut nach Bayern - dieses Mal nach Traunstein. Gut 80 Azubis und Schüler*innen werden hier gemeinsam die Arbeit des Europäischen Parlamentes simulieren.

Wichtiger Hinweis: Infolge des bundesweiten Ausbruch von SARS-CoV-2 kann nicht versichert werden, dass die Veranstaltung zum geplanten Zeitpunkt stattfinden wird. Wir versuchen schnellstmöglich ein genaues Zeitfenster mitteilen zu können und bitten um Verständnis. Sollte die Situation im Herbst eine physische Veranstaltung nicht erlauben, bemühen wir uns um eine digitale Umsetzung des Azubi- und Schülerforums.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Koordinatoren Jorinde Bauer.

Azubi- und Schülerforen 2021

Die Azubi- und Schülerforen bilden einen zentralen Projektstrang des Vereins. Die Parlamentssimulationen finden in deutscher Sprache statt und richten sich an alle Schulformen einschließlich der berufsbildenden Schulen. Sie dienen dem Verständnis der Europäischen Union. Die Veranstaltungen werden in deutscher Sprache abgehalten und dauern regelmäßig drei Tage. Die Teilnehmenden kommen aus der Region und übernachten Zuhause. Eine Qualifikation für den Nationalen Auswahlprozess und die Internationalen Sitzungen des Europäischen Jugendparlamentes ist hingegen nicht möglich. Sollten Sie interessiert sein, unsere Veranstaltungen zu unterstützen, zögern Sie bitte nicht, mit unserer Geschäftsführerin Claudia Ardelean in Kontakt zu treten.
Azubi- und Schülerforum Kaufbeuren

Im Frühsommer verschlägt es das Europäische Jugendparlament nach Bayern - genauer gesagt nach Kaufbeuren. In Zusammenarbeit mit der staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule Kaufbeuren organisieren wir ein Azubi- und Schülerforum. Gut 80 Azubis und Schüler*innen werden gemeinsam für zwei bis drei Tage die Arbeit des Europäischen Parlamentes simulieren. Das genaue Zeitfenster wird gegenwärtig noch abgesteckt.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Koordinator Mats Radeck.

Azubi- und Schülerforum Künzelsau

Im kommenden Jahr verschlägt es das Europäische Jugendparlament vermutlich nach Baden-Württemberg - genau genommen nach Künzelsau. Dort planen wir ein Azubi- und Schülerforum mit gut 80 Azubis und Schüler*innen durchzuführen. Für zwei bis drei Tage würden die Jugendlichen gemeinsam die Arbeit des Europäischen Parlamentes simulieren. Eine Entscheidung zur Umsetzbarkeit - gerade in Zeiten von Corona - wird vermutlich im Spätherbst 2020 getroffen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung werden bald folgen. Insofern bitten wir um Verständnis, da sich die Planung noch in einem sehr frühen Stadium befindet.

Für etwaige Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Koordinatoren Jorinde Bauer.

Unsere Veranstaltungen in 2020 werden durch eine Vielzahl erfolgreicher und innovativer Partner*innen unterstützt!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.