Das Europäische Jugendparlament

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) gehört zum Dachverband des European Youth Parliament (EYP), einem Netzwerk, das aktuell in 40 europäischen Ländern vertreten ist und sich zum Ziel gesetzt hat, den interkulturellen Austausch junger Menschen in Deutschland und Europa zu fördern und als Plattform für politische Debatten zu fungieren.

Seit 1990 bieten wir als EJP Jugendlichen zwischen 16 und 22 Jahren einen Raum, ihre Meinungen zu europäischen Themen zu äußern. Durch erweiterte Parlamentssimulationen machen wir europäische Politik überparteilich erleb- und erfahrbar. Unser überparteilicher, gemeinnütziger und unabhängiger Verein führt die Bürgerinnen und Bürger von Morgen zusammen. Hier haben sie die Möglichkeit, ihre Vorstellungen von der Gegenwart und Zukunft ihres Kontinents auszutauschen. Das EJP hat dabei kein politisches Mandat, vielmehr soll mit der politischen Bildungsarbeit die Zukunft Europas positiv beeinflusst werden. Wir machen auf unseren Veranstaltungen Europa für mehrere hundert Jugendliche pro Jahr erlebbar und wollen so zur Völkerverständigung beitragen. So fördern wir das individuelle Potential unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer, indem wir ihnen die Chance bieten, sich in anregender Atmosphäre auszutauschen, sich herauszufordern und weiterzuentwickeln.

Organisation des EJP

Mit unserem Ziel, Partizipation und Verantwortung Jugendlicher für Europa zu fördern, geht einher, dass die gesamte Arbeit des EJP ehrenamtlich und eigenständig von derzeit ca. 100 aktiven Schülerinnen, Schülern und Studierenden getragen wird.

Zur Umsetzung dieser Ziele verfügt das EJP neben vielen engagierten Vereinsmitgliedern auch über einen ehrenamtlichen  Vorstand, einen engeren Kreis von ebenfalls ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern, ein Büro in Berlin mit zwei Freiwilligen im Sozialen Jahr sowie über ein Kuratorium. Darüber hinaus wäre die Arbeit des EJP ohne die Unterstützung durch zahlreiche Partner nicht möglich.

Aktivitäten des EJP

Das EJP bietet Jugendlichen einen Raum für den Austausch ihrer Visionen. Unsere Veranstaltungsformate sind erweiterte Parlamentssimulationen, in denen sowohl Politik und Europa als auch jugendliche Begeisterung ihren Platz finden.

Jede Sitzung setzt sich aus drei wesentlichen Elementen zusammen: das Teambuilding (gruppendynamisches Kommunikationstraining), die Committee Work (Ausschussarbeit) und die General Assembly (parlamentarische Vollversammlung). Selbstverständlich gehört zu unseren mehrtägigen Veranstaltungen auch ein Rahmenprogramm, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur die Möglichkeit zum politischen, sondern auch zum kulturellen Austausch bietet. Mehr zu unserem Konzept ist unter Sitzungsablauf zu lesen.

Zum Einen veranstalten wir seit 1990 jährlich den Nationalen Auswahlprozess als Jugendwettbewerb. An der ersten Runde des Wettbewerbs nehmen bundesweit über 600 Schülerinnen und Schüler von über 70 Schulen mit gymnasialer Oberstufe teil. Für die zweite Runde werden Schulen aus ganz Deutschland zu einer von drei regionalen Auswahlsitzungen eingeladen, um mit einer siebenköpfigen Delegation oder als Einzelbewerber die nächste Stufe zu erreichen. Jeweils drei Schulen aus Nord-, Mittel- und Süddeutschland sowie drei Einzelbewerber jeder Regionalen Auswahlsitzung werden so jährlich für die im Frühsommer stattfindende Nationale Auswahlsitzung ausgewählt. Hier wählt, wie auch auf Regionalebene, eine unabhängige Jury wiederum Einzelbewerber und zwei Schuldelegationen aus, welche Deutschland bei den kommenden Internationalen Sitzungen des EYP vertreten dürfen.

Zum Anderen haben Schülerinnen und Schüler aus Deutschland die Möglichkeit an unseren Europäischen Foren teilzunehmen. Diese bringen bis zu 100 Jugendliche aus ganz Europa bzw. bestimmten Regionen Europas zusammen, um im gewohnten Format, jedoch ohne Wettbewerbscharakter, europäische Themen zu debattieren.

Aktuelle Informationen zu kommenden Veranstaltungen finden sich auf der Seite zu den Sitzungen. Mehr zu den Aktivitäten der vergangenen Jahre kann den Tätigkeitsberichten entnommen werden:

Ziele des EJP

Die Ziele des EJP ergeben sich zu einem Teil aus der Satzung des Vereins, der vor allem drei Hauptziele verfolgt:

Interesse für politische Themen wecken: Unser Ziel ist politische Bildungsarbeit, die Jugendliche aus ganz Europa für ganz Europa begeistert.Wir wollen junge Menschen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen anregen, Politik und Demokratie in Europa erleb- und erfahrbar machen und zur Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen beitragen. Sowohl die Gesellschaft, als auch jeder einzelne Beteiligte kann davon profitieren.  Damit möchten wir einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

Jugend an Politik und Europa beteiligen: Wir wollen so die Entwicklung einer gemeinsamen europäischen Identität unterstützen. Für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchten wir Politik und Demokratie erlebbar machen. Wir zeigen ihnen, dass aktive Partizipation und Übernahme von Verantwortung als Bürger unserer Gesellschaft notwendig sind und Spaß machen.

Potentiale und Fähigkeiten fördern: Die Jugendlichen sollen bei uns die Möglichkeit geboten bekommen, ihr Potential zu entdecken und zu nutzen. Wir fordern sie dazu auf, sich und ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Die Delegierten bei unseren Veranstaltungen sollen genauso von der gemeinsamen Arbeit profitieren, wie die Mitglieder unseres Vereins. Alle Beteiligten bekommen die Chance, ihre sozialen Kompetenzen zu schärfen. Die Arbeit in Teams fördert dabei gegenseitige Anerkennung und gemeinsame Zielvorstellungen.

Auszeichnungen des EJP

Die politische Bildungsarbeit des EJP ist preisgekrönt. Wir verstehen die folgenden Auszeichnungen sowohl als Ehre, als auch als Verpflichtung.

1 Kommentar

Verwandte Artikel

  1. Das Europäische Jugendparlament | Europäisches Jugendparlament in Deutschland e.V. (EYP)