Internationales Forum in Regensburg
30. Mai – 4. Juni 2011

Vom 30. Mai bis zum 04. Juni werden rund 80 Jugendliche aus ganz Europa in Regensburg zusammenkommen, um dort gemeinsam Politik zu machen, aktuelle europapolitische Themen zu diskutieren und die kulturelle Vielfalt Europas zu erleben.

Konzept der Sitzung (PDF)

Die Jugendlichen werden sich dabei in verschiedenen internationalen Ausschüssen mit dem Europäischen Binnenmarkt auseinandersetzten und über Ideen und Visionen für die Zukunft der Europäischen Union und des Europäischen Binnenmarkts diskutieren. Die dabei verfassten Resolutionen werden dann anschließend in der Parlamentarischen Vollversammlung debattiert, mit dem Ziel in der abschließenden Abstimmung eine Mehrheit zu bekommen. Im Anschluss daran, werden die verabschiedeten Resolutionen an namhafte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft übergeben.

Der Europäische Binnenmarkt

Erdbeeren aus Spanien, Wein aus Frankreich, Blumen aus den Niederlanden – die Grenzen in der Europäischen Union verschwimmen zunehmend. Seit der Verwirklichung des Binnenmarktes 1993 trägt dieser dazu bei, Handelshemmnisse abzubauen, Arbeitsplätze zu schaffen und den Wohlstand in der Europäischen Union zu steigern. Nach der Erweiterung der EU auf 27 Mitgliedsstaaten besitzt diese nun den größten gemeinsamen Markt der Welt. Obwohl er zu einer der größten Errungenschaften der europäischen Integration zählt, ist seine Umsetzung häufig umstritten. Dies betrifft sowohl das Ausmaß der Regelungen als auch die kontrovers diskutierte Frage des sozialen Schutzes. Noch längst kann nicht von einer Vollendung des Binnenmarktes gesprochen werden, da immer neue Herausforderungen wie die Weltwirtschaftskrise eine stetige Korrektur der Reglements und Vorgänge erfordern.

Die Stadt Regensburg als historisch bedeutende Handelsstadt, die Handelsbeziehungen mit allen Ländern des Europäischen Kontinents pflegte und als großer Umschlagplatz für Waren aus ganz Europa galt, bietet dabei für die TeilnehmerInnen die perfekte Kulisse, um sich mit dem Europäischen Binnenmarkt zu beschäftigen.

Ablauf und Programm der Sitzung

Die Veranstaltung gliedert sich in drei Abschnitte: Teambuilding, Ausschussarbeit und parlamentarische Vollversammlung.

Gegenseitiges Vertrauen, Motivation und das Erkennen von Stärken und Schwächen sind Grundlagen eines erfolgreich arbeitenden Teams. Daher findet zu Beginn dieser Sitzung ein gruppendynamisches Kommunikationstraining (Teambuilding) statt. Durch problemlösungsorientierte Aufgaben lernen sich die Jugendlichen kennen, legen Ängste ab und überwinden Sprachbarrieren.

In der darauf folgenden Ausschussarbeit (Committee Work) setzen sich die TeilnehmerIn­nen mit aktuellen europapolitischen Themen auseinander und tragen die Ergebnisse in Form einer Resolution zusammen. Bei den auf Englisch verfassten Dokumenten steht die Entwicklung eigener Ideen und Visionen zum Thema Strukturwandel im Mittelpunkt.

Den Abschluss und Höhepunkt stellt die parlamentarische Vollversammlung (General As­sembly) dar. Während der Vollversammlung präsentieren und verteidigen die Jugendlichen ihre selbst erarbeiteten Resolutionen in einer auf Englisch geführten Debatte, nach dem Vorbild des Europäischen Parlaments. Die verabschiedeten Resolutionen werden im Anschluss an unsere Veranstaltungen an nam­hafte Vertreter aus der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft übergeben.

Bei Fragen zu Konzept, Ablauf und Teilnahmemöglichkeiten sowie für alle weiteren Informationen stehen Ihnen die Hauptorganisatoren Maximilian Gigl und Annika Heffter gerne zur Verfügung.

Downloads

1. Pressemitteilung – 13.05.2011 – PDF

2. Pressemitteilung – 31.05.2011 – PDF

3. Pressemitteilung – 05.06.2011 – PDF

Pressefotos Teambuilding – ZIP

Pressefotos General Assembly – ZIP

Pressemappe – PDF

Programm – PDF

Ausschussthemen – PDF

Förderer


This project has been funded with support from the European Commission. This communication reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.

Bildnachweis: http://www.flickr.com/photos/23560781@N05/2248459035/in/photostream/

Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben