Regionale Auswahlsitzung in Hamburg
5. – 8. März 2015

HH_HomepageIm Rahmen seines Nationalen Auswahlprozesses veranstaltet das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. 2015 drei Regionale Auswahlsitzungen. Die Regionale Auswahlsitzung für Norddeutschland findet vom 5. bis zum 8. März in Hamburg statt.

Über 100 Jugendliche aus ganz Norddeutschland, sowie internationale Gastdelegationen, werden im März in Hamburg zusammenkommen, um dort unter dem Oberthema der Europäischen Migrationspolitik zu debattieren und Resolutionen  zu verfassen.

Jeweils neun Schuldelegationen nehmen an den drei Regionalen Auswahlsitzungen teil, auf denen sich die SchülerInnen für die 25. Nationale Auswahlsitzung qualifizieren können. Auf der Nationalen Auswahlsitzung wählt eine Jury dann zwei Delegationen aus, die Deutschland auf den Internationalen Sitzungen des European Youth Parliament, unserem europäischen Dachverband, in Leipzig im Herbst 2015 und Dublin und Belfast im Frühjahr 2016 vertreten werden.

Die Schirmherrschaft über die Sitzung haben der Erste Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz, sowie der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für bürgerliche Freiheiten, Justiz un Inneres im Europäischen Parlament, MdEP Jan Philipp Albrecht, übernommen.

Eine Steigerung der Vielfältigkeit Europas?

Für die Europäische Union stellt die Thematik Migration sowohl eine große Herausforderung als auch eine vielseitige Chance dar. Die Ein- und Auswanderungsströme von Millionen Menschen beeinflussen die EU maßgeblich in ihrer Zielsetzung, ihre Mitgliedsstaaten auf gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Ebene einander näher zu bringen. Auf der Regionalen Auswahlsitzung setzen sich die Jugendlichen mit verschiedenen Aspekten dieses Themas auseinander. Hierzu werden sie mit aktuellen Problemen konfrontiert, die in unserer Gesellschaft allgegenwärtig sind, wie z.B. der Umgang mit Minderheiten oder die Flüchtlingszuwanderung und ihre Folgen. Auf welche Art und Weise kann die Europäische Union die Gemeinschaft Europas stärken, sodass eine nachhaltige Integration von Einwanderern im Hinblick auf eine gute wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der EU gewährleistet werden kann? Welche Maßnahmen muss die EU umsetzen, um dabei eine angemessene Integration von Flüchtlingen und Minderheiten zu erlauben?  Und wie soll die EU mit den lauter werdenden Bedenken umgehen, eine zunehmende Migration stelle auch eine zunehmende Belastung der Mitgliedsstaaten dar?

Die Stadt Hamburg hat derzeit rund 1,8 Millionen Einwohner, davon beträgt der Anteil an Ausländern 14%, der Anteil an Personen mit Migrationshintergrund sogar 30%. Die Hansemetropole ist damit aufgrund ihrer multikulturellen Bevölkerung, ihrer Attraktivität für Immigranten und ihren ausgezeichneten internationalen Beziehungen, der perfekte Austragungsort für die Regionale Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments.

Ablauf und Programm der Sitzung

Die Regionale Auswahlsitzung in Hamburg gliedert sich in drei Abschnitte: das gruppendynamische Kommunikationstraining, die Ausschussarbeit und die parlamentarische Vollversammlung.

Gegenseitiges Vertrauen, gemeinsame Motivation sowie das Erkennen von Stärken und Schwächen sind die Grundlagen eines erfolgreich arbeitenden Teams. Daher findet zu Beginn dieser Sitzung ein gruppendynamisches Kommunikationstraining (Teambuilding) statt. Durch problem-lösungsorientierte Aufgaben lernen die Jugendlichen die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie sich selbst besser kennen und entwickeln so die wichtigsten Voraussetzungen für die weitere Zusammenarbeit im Team.

Das Teambuilding dient als Vorbereitung auf die Ausschussarbeit (Committee Work). In ihren Ausschüssen setzen sich die jungen Delegierten intensiv mit verschiedenen Aspekten des Oberthemas auseinander, die Ergebnisse werden dann in englischsprachigen Resolutionen zusammengetragen. Diese beinhalten eine Bestandsaufnahme der aktuellen Lage sowie Ideen und Lösungsansätze für die Zukunft.

Die Parlamentarische Vollversammlung (General Assembly) stellt den Höhepunkt der Sitzung dar. Die Schüler und Schülerinnen präsentieren und verteidigen ihre selbst erarbeiteten Resolutionen in einer auf Englisch geführten Debatte nach parlamentarischen Regeln. Die verabschiedeten Resolutionen werden anschließend an namhafte Personen aus der Politik übergeben.

Eine unabhängige Jury wird die beiden letztgenannten Programmpunkte bewerten und am Ende die drei besten Delegationen auswählen, die an der 25. Nationalen Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments im Frühsommer 2015 in Passau teilnehmen werden. Bewertungskriterien wie sprachliche Kompetenz, Stärke der Argumentation, Kooperation in der Gruppe und Spontaneität zeigen das anspruchsvolle Niveau des Wettbewerbes.Die Auseinandersetzung mit Europapolitik und die Zusammenarbeit mit internationalen Ausschussmoderatoren und Gastdelegationen hingegen machen die Regionale Auswahlsitzung zu einem Ort Europäischer Identität und politischer Partizipation.

Teilnehmen lohnt sich!

Das European Youth Parliament (EYP) wurde 1987 im französischen Fontainebleau als Schulprojekt gegründet. Heute ist das EYP mit aktiven Organisationen in 41 Ländern eine der größten Plattformen für politische Debatten, interkulturelle Begegnungen und den Austausch von Ideen unter jungen Europäern. Es ist ein einzigartiges Forum, das die Menschen aktiv am Aufbau ihrer zukünftigen Gesellschaft beteiligt und versucht, die europäische Dimension der Bildung zu fördern und Jugendlichen die Gelegenheit zu einer praktischen und positiven Lernerfahrung zu geben. Der demokratische Prozess, Interesse am Zeitgeschehen, unabhängiges Denken und persönliche Initiative sind die Schlüsselelemente des EYP.

KiraBei Fragen zu Konzept und Ablauf sowie für alle weiteren Informationen stehen Ihnen Pascale Chehadeh und Kira Lange jederzeit gerne zur Verfügung. Bei Presseanfragen kontaktieren Sie bitte Martti Klockemann.

 

Pascale

 

Presseinformationen_Regionale Auswahlsitzung Hamburg_2015 (als pdf zum Download)

Konzept_Regionale Auswahlsitzung Hamburg_2015 (als pdf zum Download)

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentar schreiben